Logo Roswitha Schulze

Aktuelles

Banner Hintergrund

Geldanlagen unter Berücksichtigung der Abgeltungssteuer

1. Aktienfonds
Gewinne aus Aktienfonds, die nach dem 1.1.2009 gekauft worden sind, unterliegen voll der Abgeltungssteuer. War der Erwerb der Aktienfonds vor diesem Datum, kann der Gewinn nach Ablauf einer 12monatigen Spekulationsfrist steuerfrei vereinnahmt werden. Die Ausschüttungen des Fonds, die nicht reinvestiert werden, sind steuerpflichtig.

2. Rentenfonds
Gewinne, wie oben, sind bei Erwerb nach dem 1.1.2009 voll abgeltungssteuerpflichtig. Steuerfrei sind allerdings Einkünfte bis zum Sparerfreibetrag von 801,– Euro bzw. 1.602,– Euro (bei Ehegatten). Davon profitieren Kapitalanleger mit hohem Einkommen, die bisher Zinserträge mit persönlichem Steuersatz versteuern mußten.

3. Dachfonds
Dachfonds investieren nicht direkt in Aktien, Anleihen oder Immobilien, sondern in Fonds. Vorteil für den Anleger, der Dachfonds handelt abgeltungssteuerfrei, während bei der Direktanlage jedes Mal Abgeltungssteuer anfällt.

4. Immobilienfonds
Erträge ausländischer Immobilienfonds sind komplett steuerfrei. Mieteinnahmen und Wertsteigerungen innländischer offener Immobilienfonds, die der Fonds innerhalb der 10 Jahres-Frist realisiert und weiterreicht an die Anleger unterliegen der Abgeltungssteuer.

5. Zertifikate
Bei Erwerb nach dem 14.3.2007 und Verkauf nach dem 30.6.2009 wird die Abgeltungssteuer voll fällig.

6. Lebensversicherungen
Fondsgebundene Lebensversicherungen sind abgeltungssteuerbefreit, wenn die Laufzeit mind. 12 Jahre und bis zum 60. Lebensjahr beträgt. Dann gilt wie bisher: Die Hälfte der Gewinne wird mit dem persönlichen Steuersatz versteuert.

7. Physische Anlagen in Edelmetallen und Devisen
sind abgeltungssteuerbefreit.

Sprechen Sie uns an, wir helfen gerne weiter.

[zurück zur Listenansicht]